Nahverkehrskonzept der Gemeinde Gundelfingen

In der letzten Gemeinderatssitzung stand das Nahverkehrskonzept der Gemeinde Gundelfingen für den Zeitraum 2014- 2017 auf der Tagesordnung.

In dieser öffentlichen Sitzung war Herr Schade, Geschäftsführer des ZRF (Zweckverband Regio- Nahverkehr Freiburg ) anwesend und konnte über den Stand des Investitionsprogramms 2014 – 2017 Auskunft geben. 2018 läuft allerdings das Förderprogramm des Bundes aus und niemand weiß, wie es weitergehen wird.

Am 29. März 2014 wird die Straßenbahnverlängerung Zähringen, die bis an den südlichen Ortsrand von Gundelfingen reicht, eingeweiht. Leider noch nicht bis Gundelfingen hinein (Mittelinsel beim Ochsen), was eine große Verkehrsentlastung bringen würde. Deshalb ist unser Anliegen, den letzten Bau- Abschnitt in 2 Teilen zu realisieren. Man kann fast täglich in der Zeitung die düsteren Prognosen über die Elektrifizierung der Breisgau – S- Bahn lesen. In allen Bereichen muss gespart und der Zeithorizont verlängert werden. Wir glauben, dass die Straßenbahnverlängerung auf eine unübersehbare Zeit hinausgeschoben werden wird. Um unserer ständig steigenden Verkehrsbelastung entgegen zu wirken schlagen wir vor, die Gemeinde möge beim ZRF den Antrag stellen, den letzten Bau-Abschnitt zu splitten und die Kosten für den 1. Abschnitt ermitteln zu lassen.

Das Zubringer- Bus- System kann nur eine Zwischenlösung sein. Der große kostenfreie Park & Ride-Platz wird dazu verführen mit dem eigenen PKW an die Straßenbahnendhaltestelle zu fahren, was letztendlich die Verkehrsdichte weiter erhöhen wird.

Gisela Gabriel

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren