Rede zum Haushalt 2022

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen des Rates,
Mitarbeitende der Verwaltung,
Bürgerinnen und Bürger!

Ein turbulentes Jahr geht zu Ende und wir beschließen heute gemeinsam über den Haushalt für das Jahr 2022. Wir können als Gundelfinger/innen sehr froh sein, dass der Haushalt des ablaufenden Jahres mit einem sehr ordentlichen Ergebnis abgeschlossen werden kann und dies nach aller Voraussicht auch im neuen Jahr gelingen wird.

Das ist, wie der Blick in Nachbargemeinden lehrt, keinesfalls selbstverständlich. Es liegt am umsichtigen Agieren von Verwaltung und Rat, aber insbesondere an der trotz Corona guten wirtschaftlichen Lage des Ortes und den großen Leistungen der Gewerbetreibenden und Steuerzahlenden. Vielen Dank dafür.

Die Gemeinde Gundelfingen hat sich für die nächsten Jahre große Projekte mit hohen Investitionssummen vorgenommen. So soll das Kinderhaus gebaut, die Renovierung des Schulzentrums vorangebracht, das Schwimmbad saniert, die Feuerwache verbessert und insbesondere die Grundschule erneuert werden. In all diesen Vorhaben stecken an verschiedenen Stellen Aspekte des Klimaschutzes, die es zu beachten gilt. Rat und Verwaltung sind dabei aufgerufen, mit Augenmaß zu agieren: Wir werden einige Kompromisse machen und hinter dem Wünschbaren zurückstehen müssen.

Die grüne Fraktion begrüßt die oben genannten Projekte sehr und wird sich bei ihrer Ausgestaltung für die Berücksichtigung ökologischer Belange einsetzen. Gemeinsam setzten wir uns nicht nur für eine bauliche Verbesserung der Infrastruktur ein, sondern auch für eine zukunftsorientierte Organisation und Konzeption für die Johann-Peter-Hebel-Ganztagsschule und die anderen Bildungseinrichtungen.

Mehr Geld hätten wir uns im Haushalt für den Umweltschutz und die Klima-Anpassung gewünscht. Insbesondere die Begrünung und Verschattung der Ortsmitte liegt uns am Herzen, gut, dass im Jahr 2022 zumindest für die entsprechende Planung Mittel eingestellt sind und damit erste Schritte erfolgen werden.

Das von den übrigen Fraktionen geforderte neue Gewerbegebiet wird die grüne Fraktion nicht unterstützen.

Während es bei der sozialen Infrastruktur erfreulicherweise einen großen Konsens in der Bürgerschaft und im Rat gibt, ist dies beim geplanten Baugebiet leider nicht der Fall. So konnte die grüne Ratsfraktion dem Auslobungstext nicht zustimmen, weil es an Vorgaben für ein zukunftsfähiges und ökologisches Quartier fehlte; sowie gute Anregungen aus
der Bürgerschaft nicht in ausreichendem Maß berücksichtigt wurden.

Alle Akteure einschließlich der BI sind als gute Demokraten aufgerufen, die notwendige inhaltliche Auseinandersetzung mit Fairness und Respekt voreinander zu führen.

Das gute Zusammenleben in Gundelfingen und seine Zukunft zu gestalten, ist unsere Aufgabe und Verantwortung als gewählte Vertreter/innen der Bürgerschaft. Angesichts der vielen und komplexen Themen, die wir bearbeiten müssen, sollten wir stets einen breiten und sachbezogenen Konsens im Rat anstreben und dabei Verschleppungen zukünftig unterlassen. Wir Grüne sind sehr froh darüber, dass der Umgang miteinander im Gundelfinger Gemeinderat nicht immer, aber doch in aller Regel, gut ist. Wir hören einander zu, wägen die Argumente ab und arbeiten gemeinsam an guten Lösungen für unseren schönen Ort. Diese dauern, wie die Kleiderkammer gezeigt hat, manchmal etwas länger und werden dann ein umso größerer Erfolg.

Mein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle allen Gemeinde-Rätinnen und Räten, dem Bürgermeister und allen Mitarbeitenden der Verwaltung für ihr großes Engagement. Besonders erwähnen möchte ich dabei Herrn Binz und sein Team für die Erstellung des Haushalts und die Hausmeister, die immer wieder dafür sorgen, dass wir gut in dieser Halle tagen können.

Die grüne Fraktion stimmt dem vorgelegten Haushaltsplan 2022 zu.

Dr-. Matthias Schmidt-Eule