Position der Grünen Fraktion zum Auslobungstext Nägelesee-Nord

SO NICHT

Unstrittig ist der Wunsch unserer Fraktion ein ökologisches, zukunftsfähiges und ressourcenschonendes Neubaugebiet am Nägelesee zu gestalten, um die Wohnungsnot in Gundelfingen zu lindern.

Unmöglich allerdings war für unsere Fraktion, dem vorgelegten Auslobungstext am vergangenen Donnerstag in der GR Sitzung, unsere Zustimmung zu geben.

Unverständlich bleibt für uns die Tatsache, dass die anderen Fraktionen keinerlei Bereitschaft zeigten, unsere Ergänzungs- und Änderungswünsche abzuwägen oder auch nur zu diskutieren.

So wurden ausschließlich redaktionelle Änderungen eingearbeitet und der Zusatz, dass ökologische Gesichtspunkte Priorität haben sollen, aufgenommen.

Unserer Meinung nach ist das zu wenig,

Unstrittig sein sollten Punkte wie eine optimale Durchlüftung, oder die Vorgabe eines größtenteils autofreien Quartiers mittels intelligenter Parkkonzepte. Auch wenn bislang keine aktualisierte Stellplatzsatzung existiert, halten wir GRÜNE es für überaus wichtig eine angepasste Vorgabe für PKWs zum jetzigen Zeitpunkt einzuarbeiten. Warum also nicht frühestmöglich in die Planung einbringen? Gesichtspunkte wie Ausgleichsflächen, Natur- und Artenschutz, alternative Baustoffe, die Minimierung grauer Energie fanden leider kein Gehör zum jetzigen Zeitpunkt.

Auch sind eine minimale Versiegelung und wasserdurchlässige Verkehrsflächen ebenso wichtig zu bedenken, wie die Erarbeitung eines Regenwasserkonzeptes. Auch diese fehlen im vorliegenden Auslobungstext.

Umstritten bleiben für uns die Aussagen der Ratsmehrheit, dies alles sei bereits in der Vorlage enthalten und berücksichtigt. Das sehen wir nicht so. Fragwürdig, möglicherweise vorgeschoben, erscheint auch ihr Hinweis, diese Details gehörten erst in die zweite Planungsphase.

Unverständlich für uns ist, warum man bei solch unstrittigen Themen abwartet und nicht so früh wie möglich ökologische Standards setzt, damit die Planungen in die richtige Richtung gehen.

Umso wichtiger wird es also sein, essentielle Ergänzungen in der 2. Planungsphase zu berücksichtigen und einzuarbeiten. Wir werden diesen Prozess aufmerksam und beharrlich begleiten und den Bürgermeister und die Kollegen/innen mit ihren Absichtserklärungen beim Wort nehmen.

Unserer Fraktion ist es unmöglich, einen Text zu verabschieden, dem es an absolut notwendigen Ergänzungen und Änderung mangelt.

Uns allen muss klar sein, dass Gedanken und Anregungen aus der Bürgerschaft großes Gewicht haben, und dass durch deren Einarbeitung ein längst überholter Auslobungstext nur gewinnen kann.

Wir danken an dieser Stelle allen Beteiligten für ihre Mühe und ihr Engagement und wünschen uns auch weiterhin eine konstruktive und fruchtbare Zusammenarbeit.

Gemeinsam wollen wir ein zukunftsfähiges Neubaugebiet „Nägelesee Nord“ auf den Weg bringen.

Für die Fraktion der GRÜNEN

Dr. B. Fischer-Wackes