Protest gegen Zugstreichungen – Kürzungen zum Fahrplanwechsel zurückneh

Der Ortsverband Bündnis 90/Die Grünen protestiert gegen die mit dem kleinen Fahrplanwechsel eingetretenen Zugkürzungen auf der Rheintalbahn sowie der Höllentalbahn und der Drei-Seen Bahn.Wir fordern Ministerpräsident Oettinger auf, diese Kürzungen zum Winterfahrplanwechsel zurückzunehmen.

Auf unserem Treffen wurde u.a. berichtet, dass z.B. am Samstag- und Sonntagnachmittag 4 stundenlang in Gundelfingen keine Rheintalbahn hält, ersatzweise die Breisgau-S-Bahn zu benutzen und in Denzlingen umzusteigen, sei wegen zu kurzer Übergangszeiten nur etwas für sehr sportliche Menschen, ältere oder behinderte Menschen könnten das nicht schaffen. Der Nachtregionalzug von Offenburg fehle, damit können beispielsweise keine längeren Abendtermine in Straßburg wahrgenommen werden. Das sind nur einige von vielen Beispielen, die konkret mit dem neuen Fahrplan erlebt wurden.

Wir empfinden es als eindeutig die falsche Antwort auf die Herausforderungen der Klimaproblematik mit Kürzungen im schienengebundenen Nahverkehr zu reagieren und so BahnbenutzerInnen, PendlerInnen und Touristen zum Umsteigen vom klimafreundlicheren Zug ins Auto zu nötigen.

Spontan haben wir bei unserem Treffen entsprechende Postkarten an Ministerpräsident Oettinger unterschrieben und nach Stuttgart geschickt. Die Postkartenaktion ist eine Initiative des Kreisverbandes Breisgau-Hochschwarzwald die von unserem Ortsverband unterstützt wird.

Alle Mitmenschen, die sich an dieser Protestaktion beteiligen möchten, können dafür weitere Protestpostkarten über den Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald Tel. 0761 7679205 oder bei unserem Ortsverband Tel. 0761 584854 erhalten.

Text der Postkarte:

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident,

ich bin sehr verärgert über die Kürzungen im schienengebundenen Nahverkehr. Im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald bleibt damit für viele Menschen nur das Umsteigen vom Zug auf das Auto. Dies ist aber eindeutig die falsche Antwort auf die Herausforderungen der Klimaproblematik.

Ich fordere Sie deshalb auf, dass …
… die Kürzungen auf der Rheintalbahn zwischen Offenburg und Basel, der Höllentalbahn und der Drei-Seen-Bahn zum nächsten Fahrplanwechsel wieder rückgängig gemacht werden;
… die Anbindung der kleineren Bahnhöfe auf der Rheintalbahn deutlich verbessert wird ;
… der Nahverkehr auf gut frequentierten Strecken wie der Rheintalbahn so ausgebaut wird, dass die Züge zwischen 5.00 Uhr und 22.00 Uhr im Halbstundentakt und in den Nachtstunden zumindest stündlich verkehren.

Mit freundlichen Grüßen

Datum Unterschrift

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren